Die neue Cat-Serie zeigt Fortschritt

Cat zeigt, was physikalisch möglich ist:

In Sachen Hebelgesetz

... wir bilden nicht nur fachlich aus, sondern halten Sie auch auf den..
Neues über Kettenbagger, Minibagger, Radlader und Betonverdichter von Cat..

Pressemitteilungen
Arantxa Dörrié

1. Der Fortschritt geht weiter: die D-Serie von Cat
2. Leistung trifft Effizienz
3. Wo andere Verdichtungsgeräte passen müssen...
4.
Erdbaumaschinenführer-Ausbildung "Nach Maß"


-> 1. Der Fortschritt geht weiter: die D-Serie von Cat
Mit mehr Kraft und flexibler Anpassung erhöhen neue Cat-Kettenbagger die Produktivität bei Erdarbeiten

Cat zeigt, was technisch möglich ist: Der weltgrößte Baumaschinenhersteller bringt die lang erwartete D-Serie seiner äußerst populären Kettenbagger auf den Markt und setzt damit wiederum neue Stan-dards bei der Produktivität in der Erdbewegung. Die Baureihen 323D, 324D, 325D und 330D bieten starke Verbesserungen auf hohem Niveau. Die Leistung und Effizienz, der Fahrerkomfort sowie die Belastbarkeit der Maschinen wurden zum Nutzen der Kunden, der Fahrer und der Umwelt wieder einen entscheidenden Schritt vorangebracht. Caterpillar demonstriert damit einmal mehr seine Innova-tionskraft und seine führende Stellung beim Bau von Maschinen und Motoren.

Erhebliche Erfolge wurden beispielsweise im Bereich der Arbeitskraft erzielt: Bei den neuen Baureihen verfügt der Benutzer dank eines insgesamt gesteigerten Systemdrucks über deutlich höhere Hub-, Losbrech- und Reißkräfte, was bei allen auszuführenden Arbeiten einen unmittelbaren Nutzen mit sich bringt. Außerdem kann der Fahrer der D-Serie für besonders schwere Hebearbeiten mithilfe eines speziellen "Heavy-Lift Mode"" durch eine zusätzliche Erhöhung des Systemdrucks von 350 auf 360 bar bei gleichzeitiger Rücknahme des Volumenstroms die Hubkraft jeweils um weitere rund vier Prozent steigern.

durch eine zusätzliche Erhöhung des Systemdrucks..

Somit stehen dem Kunden beispielsweise beim 324D, der den 322C ersetzt, bis zu 20 Prozent mehr Hubkraft zur Verfügung als beim Vorgängermodell.

Flexible Kraftanpassung

Insgesamt ermöglicht die neue Maschinenkonzeption von Cat dem Kunden eine individuellere Steuerung der Maschine, um diese möglichst gut an die jeweiligen Arbeitssituationen anpassen zu können. Gemäß dem Grundsatz "man muss nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen" steht dem Fahrer beispielsweise neben dem "Heavy-Lift Mode" auch ein "Economy Mode" für leichtere Arbeiten wie dem Abziehen von Flächen zur Verfügung, bei dem der Motor in einem geringeren Drehzahlbereich betrieben wird. Der Vorteil von dieser Betriebsart ist ein verringerter Kraftstoffverbrauch. Wenn der Maschine wiederum eine besonders hohe Leistung abverlangt wird wie beim schweren Grabeneinsatz, bieten die Baureihen 324D, 325D und 330D die Möglichkeit zum so genannten "Powermanagement". Hier kann der Fahrer durch Passworteingabe in einen Hochleistungsbereich wechseln, in dem die Motorleistung der Maschinen um rund zehn Prozent gesteigert wird - beim 324D beispielsweise von 124 KW (168 PS) auf 140 KW (190 PS).

... eine individuellere Steuerung der Maschine

Eine große Arbeitserleichterung bietet das modifizierte "Tool Control": Neuerdings kann der Fahrer den Volumenstrom und Druck für bis zu zehn Anbaugeräte voreinstellen - bei den Vorgängermodellen konnten bis zu fünf Anbaugeräte programmiert werden. Dadurch kann der Benutzer, auch wenn er sehr viele verschiedene Anbaugeräte für seine Arbeiten im Wechsel benötigt, mit allen Werkzeugen stetig nahtlos weiterarbeiten, ohne die Hydraulik extra einstellen zu müssen. Ein proportionaler Schieberegler bietet dabei die Möglichkeit, das Arbeitsgerät sehr präzise an die Arbeitssituation anzupassen.

Für bis zu zehn Anbaugeräte voreinstellen -

Legendär ist die Belastbarkeit der Cat-Maschinen. Alle Bauteile des stark dimensionierten Laufwerks werden von Caterpillar selbst konstruiert und hergestellt, sodass die Komponenten in Bezug auf Werkstoffauswahl und Härtegrad optimal aufeinander abgestimmt sind. Dennoch konnte auch hier wieder eine Verbesserung erzielt werden: Das Dämpferelement im Unterwagen zur Absorbierung von Stößen und Zugbeanspruchung wurde soweit modifiziert, dass es das Fahrwerk nun noch effizienter schützt. Optional sind außerdem Rammstoßleisten erhältlich, die den Oberwagen vor Beschädigungen schützen. Damit auch unter sehr beengten Verhältnissen mehr Betriebssicherheit beim Maschineneinsatz gewährleistet wird und der Fahrer die Umgebung leichter überwachen kann, wurde das multifunktionale Farbdisplay in der Kabine neu gestaltet und ermöglicht nun auch den Anschluss einer im Heckbereich angebrachten Videokamera, die dem Fahrer den rückwärtigen Raum anzeigt. Um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, die Sichtverhältnisse im Frontbereich an die jeweiligen Verhältnisse anzupassen, sind nun auf Anfrage neben der gewohnten Standardscheibe mit einer 50/50-Teilung auch eine 70/30-Teilung sowie eine rahmenfreie, direkt an der Kabine fixierte Scheibe erhältlich. Für eine bessere Leistungsfähigkeit und Konzentration sowie geringeren Belastung des Fahrers wurde der Schalleistungspegel um 3 dB (A) reduziert. Für das menschliche Ohr stellt eine Verringerung von 3 dB(A) eine Halbierung der Lautstärke dar.

Legendär ist die Belastbarkeit der Cat-Maschinen

Die Baureihen 324D, 325D und 330D sind mit der richtungweisenden ACERT-Motorentechnologie ausgestattet, bei der durch eine aufwändige Mehrfacheinspritzung, gesteuert durch einen Hochleistungsrechner, die Brennraumtemperatur und die Abgaswerte gesenkt sowie der Kraftstoffverbrauch verringert werden. Bei den Baureihen 324D und 325D wurde der ACERT C7 mit 7,2 Liter Hubraum verbaut, im 330D der C9 mit 8,8 Liter Hubraum. Die Baureihe 323D wird voraussichtlich ab Januar 2007 mit ACERT-Motor ausgeliefert.


-> 2. Leistung trifft Effizienz
Zeppelin und Caterpillar führen ACERT-Technologie und Load Sensing Hydraulik bei vier weiteren Radlader-Baureihen ein


Nachdem Zeppelin und Caterpillar bereits zu Beginn des Jahres 2005 erfolgreich bei der Radlader-Baureihe 988 die neue H-Serie in Deutschland eingeführt haben, folgen nun die Modelle 950H, 962H, 966H und 972H. Mit der neuen H-Serie der bewährten Radlader reduziert Caterpillar auch bei diesen Baureihen die Abgaswerte und den Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitiger Verbesserung der Motorleistung. Zudem sind die langlebigen Maschinen erheblich leiser als ihre Vorgänger, überaus wartungsfreundlich und unterstützen, wie von Cat gewohnt, durch einen außergewöhnlich hohen Komfort die Leistungsfähigkeit des Fahrers nachhaltig. Mit der Entwicklung der neuen Radlader spielt Cat seine lange Erfahrung im Bau dieser Maschinen aus. Das Gesamtergebnis ist eine weitere Verbesserung der Materialbewegung bei geringeren Kosten und mehr Schutz für Fahrer, Umwelt und Maschine.

Das Gesamtergebnis ist eine weitere Verbesserung

Mittelpunkt der neuen Motorenentwicklung stellt die richtungweisende ACERT-Technologie dar. Mit dieser Technologie erfüllen die neuen Radlader die strengen Abgasgrenzwerte gemäß der EU-Abgasemissionsvorschrift 97/68/EC der Stufe IIIa, die seit 1. Januar 2006 in Europa wirksam ist. Durch eine aufwändige Mehrfacheinspritzung, gesteuert durch einen Hochleistungsrechner, werden die Brennraumtemperatur und die Abgaswerte gesenkt sowie der Kraftstoffverbrauch verringert. Der ACERT-Motor C7 (7,2 Liter) wird in den Baureihen 950H und 962H verbaut, der C11 (11,1 Liter) in der Baureihe 966H und der C13 (12,5 Liter) in der Baureihe 972H.

Load Sensing Hydraulik

Durch die neue Load Sensing Hydraulik wird nur dann Öl zur Arbeitshydraulik gefördert, wenn Hydraulikleistung abgefragt wird. Und zwar nur die Menge, die vom Fahrer gewünscht wird. Die im Vergleich zur Konstantpumpe eingesparte Energiemenge steht als größere Felgenzugkraft dem Antriebsstrang zur Verfügung. Ein schnellerer Arbeitstakt, eine höhere Leistung und ein geringerer Kraftstoffverbrauch, insbesondere bei längeren Fahrwegen, sind das erfreuliche Ergebnis. Zusätzlich zu dieser variablen Steuerung ermöglicht die Axialkolbenpumpe höhere Drücke, wodurch im Bedarfsfall um rund 20 Prozent größere Hubkräfte zur Verfügung stehen. Auch hierdurch wird die Leistung zusätzlich verbessert. Eine unabhängige Lenkpumpe stellt optimale Leistung und Lenkeigenschaften sicher.


Komfort und Leistungsfähigkeit


Die elektronische Vorsteuerung wurde durch eine Proportionalregelung verbessert. Kipp- und Hubhydraulikkreis können im Gegensatz zur bisherigen Steuerung unabhängig vom Systemkreisdruck jederzeit gleichzeitig angesteuert werden. Dadurch wird die Bedienung der Maschine, insbesondere für ungeübte Fahrer leichter, und es können höhere Leistungen erzielt werden. Armauflage und Joy-Sticks wurden zur Verringerung der Hand-/Armvibration ergonomischer angefertigt. Die drei frei programmierbaren Schaufelpositionierer erleichtern ein effektives Arbeiten. Dass Cat stets versucht, die Belastung der Umwelt und des Fahrers zu minimieren und dessen Leistungsfähigkeit zu verbessern, zeigt sich auch darin, dass der welt-marktführende Hersteller von Baumaschinen seine Geräte bei den neuen Baureihen wesentlich leiser konzipiert hat. Die Schallleistungspegel (außen) wurden bei den Radladern 950H, 962H, 966H um 3dB(A) und beim Radlader 972H um 2 dB(A) verringert. Für das menschliche Ohr stellt eine Verringerung von 3 dB(A) eine Halbierung der Lautstärke dar. Der Schalldruckpegel (am Fahrerohr) verringert sich um 6 dB(A). Mit anderen Worten: Die Lautstärke verringert sich insgesamt um 75 Prozent. Dies ist ein großer Komfortgewinn für den Fahrer, wodurch die Leistungsfähigkeit des Fahrers über einen langen Arbeitstag erhalten bleibt.

Load Sensing Hydraulik

Wartung und Service

Die maximale Verfügbarkeit der Maschinen stellt Caterpillar zudem sicher, indem die tägliche Wartung und der Service der Baumaschinen so einfach und schnell wie möglich gestaltet werden. Aus diesem Grund hat Cat Service-Center für Elektrik und Hydraulik konzipiert. In dem rechten Service-Modul der Radlader sind der Hydraulikfilter, der Getriebefilter und der Bremsdruckbehälter sehr gut zugänglich installiert. In diesem Modul sind in optimaler Reichhöhe Druckmessstellen für alle wichtigen Hydraulikkreise untergebracht. Ein einfacher, umweltfreundlicher Service und eine schnelle Fehlersuche sind so sichergestellt. Im linken Service-Modul sind der Hauptschalter, die Bedienung für den elektrischen Motorhaubenaufsteller, das Relay Panel, die Batterie und eine Werkzeugbox untergebracht.

Ein neuer perforierter Grill und ein neuer grobmaschiger Kühler sorgen für geringste Schmutzanfälligkeit, auch unter schwierigen Einsatzbedingungen. Weit ausschwenkbare Kühlermodule für Hydrauliköl und Klimaanlage sorgen für eine Reinigungsmöglichkeit von der Maschinenrückseite.

Ein neuer perforierter Grill und ein neuer..

Mit den Radlader-Baureihen 950H, 962H, 966H und 972H hat Cat den Kundennutzen weiter erhöht, indem die neuen Maschinen mit weniger Betriebsmitteln eine höhere Leistung erzielen und zudem eine hohe Verfügbarkeit gewährleisten. Wo sie eingesetzt werden, kann der Kunde mit effizienter Arbeit rechnen - Erdbewegung, Gewinnung, Recycling, Materialumschlag und vieles mehr werden durch die neue Maschinentechnik optimiert.

und vieles mehr durch die neue Technik

Die Zeppelin Baumaschinen GmbH, mit bundesweit rund 50 Niederlassungen und Stützpunkten Deutschlands größte Handels- und Serviceorganisation der Branche, bietet für alle Maschinen eine Vielzahl an Anbaugeräten und Sonderausstattungen, so dass die Maschinen individuell an spezifischste Kundenprofile angepasst werden können. Zeppelin berät zudem, welche Baureihen sich für welche Einsätze am besten eignen und welche Komponenten verwendet werden sollten. So können die leistungsstarken Cat Maschinen ihre volle Produktivität für den Kunden entfalten.


-> 3. Wo andere Verdichtungsgeräte passen müssen...
...kommt die neue Serie von hydraulischen Bodenverdichtern ins Spiel


Müssen schwer zugängliches Gelände, schmale Gräben oder Hängen verdichtet werden, stoßen Walzen nicht selten schnell an ihre Grenzen. Denn dann gibt es für sie oftmals kein Durchkommen mehr. Anders dagegen verhält es sich bei Baggerladern, Mini-, Mobil- und Kettenbaggern. Werden sie mit einem hydraulischen Bodenverdichter ausgestattet, lassen sich mit ihnen selbst noch solche Flächen verdichten, wo andere Verdichtungsgeräte passen müssen.



Bild 10: Wo Walzen an ihre Grenzen stoßen, kommt die neue Serie von hydraulischen Bodenverdichtern der Zeppelin Baumaschinen GmbH ins Spiel. Sie lässt sich auch an Kettenbaggern anbauen.

wo andere Verdichtungsgeräte passen müssen..

Eine neue Serie dieser hydraulischen Bodenverdichter ist bei der Zeppelin Baumaschinen GmbH erhältlich. Die vier Anbaugeräte der neuen Serie haben ein Gewicht von 215, 400, 800 und 1052 Kilogramm sowie Plattengrößen von 305 mal 610, 965 mal 584, 1090 mal 737, 1194 mal 864 Millimeter. Eingesetzt werden können die CVP 16, CVP 40, CVP 75, CVP 110 - so die Modelltypen - bei allen klassischen Verdichtungsaufgaben, wie beim Kanal- oder Garten- und Landschaftsbau. Genauso gut eignen sie sich, wenn eine Strasse ausgebessert, oder der Müll verdichtet werden muss.

Dazu verfügt die neue CVP-Serie ein integriertes Druckbegrenzungsventil
- eine Neuerung bei hydraulischen Bodenverdichtern, was als Alleinstellungsmerkmal gilt. Der Zustrom des Öls wird so geregelt, dass stets eine gleichmäßige und zuverlässig hohe Verdichtungsleistung gewährleistet ist. Gegenüber ihren Vorgängermodellen zeichnen sie höhere Frequenz und Zentrifugalkräfte von 16, 40, 75 und 110 kN aus. Ein weiterer Pluspunkt: Jedes Anbaugerät lässt sich leicht an Maschinen ab einem Gewicht von 1,7 bis 34 Tonnen anbringen. Und mindestens ebenso leicht kann es gegen ein anderes Anbaugerät ausgetauscht werden und zwar ohne, dass jedes Mal die Hydraulik der Baumaschine komplett neu eingestellt werden muss. Die Hydraulikschläuche sind außerdem im Rahmen hinter den Schlauchsätzen angeordnet. So sind sie vor Beschädigungen geschützt. Überhaupt bestechen sie durch ihre robuste Konstruktion und Bauweise, denen Belastungen nichts anhaben können. Eine Aufrüstung auf ein mechanisches oder hydraulisches Drehwerk ist auf Anfrage möglich und kann bei jeder Zeppelin-Niederlassung durchgeführt werden.



4 Cat erweitert Produktpalette im Kurzheckbereich
Neue C-Serie beeindruckt unter anderem durch feinfühlige Steuerung und Effizienz



Für alle beengten Baustellen und anspruchsvollen Einsatzbereiche wie dem Galabau hat die Zeppelin Baumaschinen GmbH ab sofort vier neue Antworten von Caterpillar im Programm: die Kurzheck-Minibagger 303C CR, 303.5C CR, 304C CR und 305C CR. Damit profitieren die Kunden im Kurzheckbereich auch von einem qualitativ verbesserten Angebot.

Wer sich in eines der neuen Kurzheckbagger-Modelle setzt, wird von der Hydraulik begeistert sein. Die standardmäßig eingerichtete und auf Basis der drehzahlunabhängigen Axialkolbenverstellpumpen-Technik konzipierte Load-Sensing-Hydraulik sorgt dafür, dass immer genau die Kraft zur Verfügung steht, die der Fahrer für seine momentanen Arbeiten benötigt. Damit werden zum einen hohe Grabkräfte und schnelle Taktzeiten sichergestellt. Zum anderen wird durch die ökonomische Einsetzung der Kraftübertragung unnötiger Kraftstoffverbrauch vermieden. Die Ansteuerung der Zusatzhydraulik und des Seitenknicks funktioniert komfortabel und feinfühlig über Schiebeschlitten auf den leichtgängigen Joysticks mit hydraulischer Vorsteuerung, wodurch der Fahrer leicht und präzise mit seinen Anbauwerkzeugen arbeiten kann. Nimmt man die Hand vom Hydraulikhebel und pausiert einige Sekunden, fällt die Motordrehzahl automatisch ab und der Bagger wechselt in den Leerlaufmodus - auch durch diese Funktion werden Kraftstoffverbrauch und Lärm erheblich reduziert.



Sanft in der Bewegung



Wer die neuen Cat-Kurzheckbagger testet, dem wird auch auffallen wie sanft sie sich bewegen und steuern lassen. Denn die Ausleger- und Stielzylinder beispielsweise besitzen eine Endlagendämpfung, die vor Erreichen der Endlage ein fein dosiertes Abbremsen der Kolbenstangen bewirkt und den Fahrer und die Maschinen deshalb vor harten Stößen schont. Zudem sorgen zweistufige Fahrmotoren, die über Langsam- und Schnellstufen verfügen und automatisch in Abhängigkeit von der Einsatzsituation umschalten, für rasches und komfortables Umsetzen. Die Cat-Kurzheckbagger überzeugen durch einen exakten Geradeaus-Lauf, auch wenn mehrere Hydraulikfunktionen aufgerufen werden wie bei der Ansteuerung der Arbeitshydraulik während der Fahrt. Und auch über eine hohe Standsicherheit kann sich der Cat-Fahrer freuen. Denn lange Laufwerke in Kombination mit dem Abstütz-Planierschild halten die Maschine fest auf dem Boden.



Bild 11: Die neuen Kurzheck-Minibagger eignen sich hervorragend für Einsätze auf beengten Baustellen oder im GaLa-Bau

Ein weiterer Pluspunkt: Jedes Anbaugerät lässt

sich..

Ein großes Plus für den Fahrer und die Arbeitsproduktivität ist auch die Komfortkabine mit fahrerfreundlicher Ausstattung und ergonomischen Bedienelementen. Bereits der breite Einsteig durch die Schiebetür in die geräumige Kabine bestätigt den äußeren Eindruck: Trotz der sehr kompakten Aus-maße der Maschine findet der Kunde in der Maschine einen äußerst gut ausgestatteten und geräumigen Arbeitsplatz. Bei der Arbeit kommen dem Fahrer die bereits erwähnten leichtgängigen Joysticks und die zweistufigen Fahrmotoren entgegen. Auch die großzügigen Glasflächen, die robuste Frontscheibenführung und die hervorragende Rundum-Sicht sind ein Vorteil. Und bei heißen Temperaturen beziehungsweise bei schweißtreibender Arbeit machen sich die sehr aufwendige Isolierung und kluge Platzierung aller Wärmequellen sowie die Möglichkeit einer weiten Fensteröffnung positiv bemerkbar.

Freude bereitet die Maschine auch wenn es um den Service geht. Denn zum einen muss die Maschine nur selten gewartet werden, da Caterpillar die Intervalle verlängert hat, zum andern wurde auch die Zugänglichkeit nochmals verbessert. Die neue seitliche Servicehaube öffnet weit und ermöglicht unter anderem einen hervorragenden Zugang auf Hauptsteuerblock, Kraftstofffilter, Kühler, und Hydrauliköltank. Diese Klappe muss für den Motoröl- und Motorfilterwechsel nur noch alle 500 Betriebsstunden geöffnet werden und für den Wechsel des Hydrauliköls nur noch alle 2 000 Stunden, die Cat-Batterie ist völlig wartungsfrei.

Im Vergleich zur Vorgängerserie (A-Serie) hat Cat die Produktpalette der Kurzheckbagger um ein Modell, nämlich den 303.5C CR, erweitert. Die Modelle 304C CR und 305C CR besitzen höhere Los-brech- bzw. Reißkräfte als ihre Vorgänger.



Bild 12: Die neue C-Serie der Cat-Kurzheck-Minibagger wird um den Cat 303.5C erweitert

Freude bereitet die Maschine auch wenn..

Autor
Arantxa Dörrié
Pressesprecherin

Zum Seitenanfang

Werden Sie Erdbaumaschinenführer

Firmen-Info Wichtige Informationen für den Arbeitgeber

Impressum-Kontakt Postanschrift und Hotline

Informationen BG Zu den Berufsgenossenschaften - Arbeitsschutz

Online-Formular Hier können Sie uns schreiben, oder auch um Rückruf bitten. Formular ausfüllen und absenden

Wegbeschreibung So können Sie uns erreichen, Online- Fahrplanauskunft und vieles mehr

Zur Industrie Links zu den führenden Hersteller der Flurförderzeuge